Slider

Häufige Fragen

Nach telefonischer Absprache werden wir ihnen ganz zeitnah einen Termin geben.
Unser Anrufbeantworter gibt ihnen wichtige Informationen. Im Notfall fahren sie bitte direkt in die nahegelegenste Klinik mit 24/7 Notdienst.  
Direkt vor unserer Praxis befinden sich mehrere Parkplätze. Sollten diese besetzt sein, können sie bequem auf dem Parkplatz „Festplatz“ in ca. 150m Entfernung parken. Für das Ein-und Ausladen verletzter oder operierter Tiere steht eine Parkfläche direkt vor unserem Eingang zur Verfügung.
  • Wenn Sie mit einem Kaninchen oder Meerschweinchen kommen wollen, legen Sie einfach ein sauberes Tuch als Unterlage in den Transportkorb und geben etwas Heu dazu. Diese Tiere sollten keinesfalls während des Transports hungern. Zudem kann das Heuknabbern Stress reduzieren. Tiere, die mit dicker Stroheinlage zum Tierarzt gebracht werden, können sich Augenverletzungen zuziehen.
  • Zudem ist es stets gut, den Transportkäfig mit einem Handtuch abzudecken. Neben dem Effekt der Stressminimierung werden die Tiere dadurch auch vor Kälte geschützt.
  • In der warmen Jahreszeit macht es Sinn, unter das Handtuch im Käfig ein Kühlpad unterzulegen. So schützen sie ihr Tier vor Überhitzung. Trockene Handtücher, die vorsorglich tiefgekühlt wurden, dienen ebenso als gute Kältebarriere bei hohen Außentemperaturen.
  • Legen sie ihrer Katze ein Baldriankissen oder Katzenminze in die Transportbox. Decken sie die Box mit einem blickdichten Tuch ab. Freiverkäufliche Medikamente zur Stressminimierung finden sie hier.
  • Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, sprechen sie uns an. Sowohl auf pflanzlicher Basis als auch schulmedizinisch kann man mit Medikamenten die Angst und den daraus resultierenden Stress reduzieren.
  • Stellen sie im Wartezimmer die Transportbox wenn möglich nicht auf den Boden, sondern stets erhöht. Dafür stehen weiter Stühle zur Verfügung. Zudem verfügen wir über ein reines Katzenwartezimmer.
  • Führen Sie Ihren Hund vor der Sprechstunde-wenn möglich- noch einmal ausführlich Gassi.
  • Durch unsere Terminsprechstunde können wir auf die individuellen Bedürfnisse ihres Hundes besser eingehen und ihr Tier ohne Wartezeit behandeln. Wir verfügen über ein separates Hundewartezimmer, falls ihr Hund den Kontakt zu Artgenossen nicht genießen kann.
  • Auch hier gilt: Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, werden wir sie gerne beraten welche beruhigenden Medikamente vor einem Tierarztbesuch gegeben werden können.
  • Falls ihr Tier bereits vorbehandelt wurde, bringen Sie bitte alle Untersuchungsunterlagen und Medikamente mit oder lassen sie uns die Informationen noch vor dem Besuch via e-mail oder Fax zukommen.